1.Woche:

 

Neontale Phase:

 Die erste und zweite Lebenswoche bilden die erste Entwicklungsphase – auch neonatale Phase genannt. In dieser Zeit ist der Körper des Welpen auf das Erspüren von Wärme ausgerichtet und der Kopf pendelt bei Bewegungen leicht hin und her. Beides ist wichtig für das Überleben des schutzbedürftigen Neugeborenen. Suche nach Körperwärme bleibt er in der sicheren Wurfkiste, wo es zwischen den Geschwistern herrlich kuschelig ist. Die Pendelbewegungen des Kopfes helfen beim Finden der mit Milch gefüllten Zitzen und sind somit eine Grundvoraussetzung für das Überleben. Doch der eigentliche Wegweiser ist der Geruchssinn. Denn der ist – ebenso wie der Geschmackssinn – bereits jetzt ausgebildet. An der Gesäugeleiste der Mutterhündin wird ein Pheromon gebildet, das bereits im Fruchtwasser vorlag. Da der Nachwuchs schon in der Gebärmutter riechen kann, erkennt er diesen Duft draußen sofort wieder.Die Mutter leckt die Kleinen und frisst die ausscheidungen,da eine selbständige Entleerung noch nicht möglich ist.

Gewichte:

 

Hündinnen:                Rüden:

 

Rot           350 g          Schwarz      474 g        

Orange    365 g          Grün            480 g

Gelb         375 g          Braun         433 g 

Rosa        427 g          Blau            495 g                                    

 

 

16.7.: 2.Tag: Die Kleinen haben schon sehr schön zugenommen. Kein Wunder, sie liegen auch den ganzen Tag an Mamas Milchbar ;). Saja verlässt zwar manchmal kurz die Wurfkiste, hat es dann aber auch sehr eilig wieder zu ihren Babys zu kommen.Sie ist eine super fürsorgliche Mama!

Man sieht die Kleinen manchmal soo süß liegen, aber die Kamera ist dann nicht schnell genug bereit.

 

17.7.: 3.Tag: Alle Nabelschnurreste sind abgefallen. Die Kleinen liegen die meiste Zeit an Mamas Milchbar. der erste Rüde hat die 600g Gewichtsmarke überschritten, und gewachsen sind sie auch schon! Die kleinen,rosa Nasen und Pfötchen pigmentieren sich. manchmal dürfen Amia und Ylani kurz einen Blick auf die Babys werfen, aber nur,wenn ich dabei sitze und Saja sicher ist, dass sie nicht zu nahe kommen. Die beiden haben echten Respekt vor ihrer Mama, wenn sie dann knurrt. Aber das wird jetzt jeden Tag besser werden, und alles ist für die Hunde untereinander entspannter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank für die lieben Geburtagsgrüße für 

den C-Wurf von James,A-Wurf , und family

 

18.7.: 4.Tag: Die Liegestellungen der Kleinen sind nicht gestellt.Sie schlafen tatächlich in dieser lustigen Position.Sie finden es gemütlich :)) Besonders gut kann das Rüde Schwarz!

 

19.7.: 5.Tag: Heute ist ein sehr trauriger Tag. Die kleine Hündin Orange, Cherie, hat es leider nicht geschafft. Sie ist heute Nacht eingeschlafen, ist jetzt bei unserem Gizi.

Wir sind seeehr traurig, hatten die ganze Zeit gehofft, dass sie zu Kräften kommt.

Heute daher keine Bilder von Mama Saja und den Babys. Ihnen geht es sehr gut!

 

 

 

20.7.18: Den Kleinen geht es sehr gut, sie krabbeln durch die Wurfkiste und finden zielsicher zu Mama, wenn die Milchbar eröffnet wird.

 

 

Hündinnen:

Rüden:

 

21.7.18: Jetzt sind die Kleinen schon 1 Woche alt ,schon soo gewachsen und sowas von schnuffig!! 

Vielen Dank liebe Annika für diesen sehr schönen, liebevoll gezeichneten Goldi Welpen!

 

Zuchtzulassung für Standardzucht 

     1.10.2014

  

Saja

 Amia Ostern 2016                     

Ylani     8.8.2017